Die NSE auf einen Blick
Die Neue Schule Esslingen bietet:
  • Kleine Schulgemeinschaft mit individueller Betreuung und Begleitung der Schülerinnen und Schüler
  • Lernförderliche Schulatmosphäre und wertschätzende Schulkultur
  • Qualifizierte offene Ganztagsbetreuung
  • Warmes Mittagessen in der Schulmensa
  • Schulsozialarbeit
  • Möglichkeit für Eltern, Schülerinnen und Schüler, ihre Schule von Anfang an mit zu gestalten
  • Gemeinsames Entwickeln der Schulgemeinschaft und Festlegen von Schul-Schwerpunkten durch alle, die an der Schule beteiligt sind (z.B. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeitende, Eltern)
Schulgründung
Auf Grund der Schüler*innen-Entwicklung und der Veränderungen in der Schullandschaft hat die Stadt Esslingen entschieden, eine neue weiterführende Schule zu gründen. Zum Schuljahr 2020/2021 startet deswegen im Stadtteil Pliensauvorstadt die „Neue Schule Esslingen“. Als neue Realschule entsteht sie am bisherigen Standort der ausgelaufenen Adalbert-Stifter-Werkrealschule. Sie trägt den vorläufigen Namen „Neue Schule Esslingen“.
Eine Schule die mit ihren Schüler*innen wächst
Die Schule startet in den ersten drei Jahren mit jeweils zwei fünften Klassen. Mit Einweihung des Neubaus sollen jährlich drei neue Klassen aufgenommen werden, so dass nach dem Aufwachsen eine dreizügige Realschule mit bis zu 18 Klassen und bis zu 500 Schüler*innen entsteht. Im Jahr 2026 werden die ersten Absolvent*innen ihren Realschulabschluss machen.
Schulgebäude und Neubau
In den ersten drei Schuljahren findet der Unterricht in den erst 2013 fertig gestellten Räumen der ehemaligen Werkrealschule sowie in der Sporthalle und Fachräumen der angrenzenden Waldorfschule statt. Damit die wachsende Schule auch in Zukunft genügend Raum für Leben und Lernen bietet, wird bis zum Schuljahr 2023/24 zusätzlich ein moderner, barrierefreier Schulneubau errichtet. Hierzu wurde von der Stadt Esslingen ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Der Beitrag des Esslinger Architekturbüros Fritzen28 konnte sich durchsetzen und wurde von der Jury mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
Pflanzen - wachsen - mitgestalten
Die Neugründung einer Schule ist etwas Besonderes. Eine neue Schulgemeinschaft aus Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und Schulleitung entsteht und bietet allen gemeinsam die Möglichkeit ein modernes Schulprofil und eine wertschätzende Schulkultur zu schaffen. In der zu Beginn noch kleinen Schule bietet sich die Chance mit individueller Einbindung der Schülerinnen und Schülern unter Beteiligung der Eltern Schritt für Schritt ein eigenes Schulprofil mit den passenden Schwerpunkten zu entwickeln.
Kleine Schule mit großem Angebot
Von Beginn an gibt es eine qualitätsvolle offene Ganztagsbetreuung durch Freizeitpädagog*innen der Stadt Esslingen. Diese ist freiwillig und wird an drei oder vier Tagen in der Woche angeboten. In der Mensa wird an allen Schultagen ein warmes Mittagessen angeboten – auch für Kinder die nicht am Ganztagsangebot teilnehmen. Die Schule wird durch eine Sozialpädagogin in der Schulsozialarbeit unterstützt.. Zudem wird das Schulgebäude mit einer modernen Einrichtung und einer zeitgemäßen IT-Ausstattung ausgestattet.
Die NSE auf einen Blick
Die Neue Schule Esslingen bietet:
  • Kleine Schulgemeinschaft mit individueller Betreuung und Begleitung der Schülerinnen und Schüler
  • Lernförderliche Schulatmosphäre und wertschätzende Schulkultur
  • Qualifizierte offene Ganztagsbetreuung
  • Warmes Mittagessen in der Schulmensa
  • Schulsozialarbeit
  • Möglichkeit für Eltern, Schülerinnen und Schüler, ihre Schule von Anfang an mit zu gestalten
  • Gemeinsames Entwickeln der Schulgemeinschaft und Festlegen von Schul-Schwerpunkten durch alle, die an der Schule beteiligt sind (z.B. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeitende, Eltern)
Hier den Flyer herunterladen